Clemens Hasiner, Max Bachl, Pascal Bauer, Felix Wittibschlager, Martin Wittibschlager

Leider ohne den kranken Nationalspieler Andreas Pribitzer reisten die Neusiedler zu den Staatsmeisterschaften nach Leobersdorf. Nach schwachen Beginn mit vielen Eigenfehlern wurde es wieder ein 1 :1 gegen Schwarzach. Gegen den späteren Sieger Freistadt, steigerten sich vor allen der Angriff mit Felix Wittibschlager am Service und Max Bachl an der Leine wodurch man den 2. Satz erkämpfen konnte.

Das Spiel um den Einzug ins Halbfinale gegen Union Tollet konnte dann mit 11:7, 13:15 und 11:6gewonnen werden. Bemerkenswert waren die hervorragenden Zuspielleistungen Clemens Hasiner und Martin Wittibschlager!

Das Halbfinale gegen Froschberg ging nach hartem Kampf mit 8:11, 9:11 knapp verloren.

Im Spiel und Platz 3 genügte dann eine durchschnittliche Leistung. Service Abwehr und Zuspiel funktionierten teilweise perfekt wobei sich immer wieder unnötige Abwehr und Schlagfehler einschlichen. Dadurch hatten die Seekirchner immer wieder Chancen auf einen Satzgewinn. Mit 11:9, 11:8 konnten die Salzburger dann doch geschlagen werden.

Spieler: Pascal Bauer, Clemens Hasiner, Felix und Martin Wittibschlager, Max Bachl

Krank: Andreas Pribitzer

Trainer: Herwig & Erich Stratjel

Endstand männliche Jugend U18
1.
Union Compact Freistadt
2. DSG UKJ Froschberg
3. ÖTB Neusiedl
4. Askö Seekirchen 
5. Union Tollet
6. ATV Kottingbrunn 
7. TS Schwarzach